einfaches Laser Distrometer.
aktualisiert am 27.02.2013
Status: Projekt in Arbeit


Bis vor einigen Monaten kannte ich den Begriff "Distrometer" noch nicht. Auf der Suche nach einem Regensensor habe ich den Begriff das erste Mal gelesen.

Es ist einfach erklärt:
Es wird ein Laserband ausgestrahlt und triff nach ca. 30 cm auf eine Empfängeroptik die mit einem Lichtsensor ausgestattet ist. Wird durch Regen oder Schnee oder Hagel der Laserstrahl unterbrochen oder gedämpft, wertet die dahinter geschaltete Elektronik die Signale aus und kann so zuverlässig jede Art von Niederschlag registrieren.
-----

Wer genaueres über ein Laser Distrometer erfahren möchte kann es hier nachlesen.

Professionelle Geräte sind (fast) unbezahlbar. Unter 2000,-- Euro geht da nichts. Was bleibt da übrig ?

Da ich keine wissenschaftlichen Auswertungen über Niederschlag vornehmen will, reicht mir die Meldung ob es regnet oder nicht. Tropfengröße, Fallgeschwindigkeit usw. sind absolute Nebensache. Ich benötige nur einen zuerlässigen und wartungsfreien Regensensor.

Nach einigen Versuchen war klar, dass ich auf teuere Optiken verzichten kann und sich die Herstellungskosten in Grenzen halten werden.
Ein einfacher Linienlaser der ein Laserband aussendet und auf der Empfängerseite 4 Sensoren auf die durch sehr kleine Bohrungen der Laserstrahl fällt. Sobald eine Unterbrechung des Laserstahl durch einen Regentrofen erfolgt, habe ich eine eindeutige Meldung. Versuche mit einem 0,2mm Draht zeigten, dass dieses registriert wird, auch wenn der Draht mit hoher Geschwindigkeit durch den Strahl "gepeitscht" wurde.
Ob das mit den Regentropfen auch funktioniert kann ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht prüfen.

Laser Sender Der Sender.
Durch den Schlitz an der Vorderseite wird der Laserstrahl ausgesendet. Der Laser selbst muss fest verbaut werden und muss auch bei Temperaturänderungen immer in der gleichen Postion bleiben. Da ein Laser keine Temperaturen unter 2-3 Grad mag, habe ich eine Heizung eingebaut. Unter 5 Grad C schaltet dieses zu und hält so auch bei Schneefall den Sender frei.
Das Gehäuse ist mit einer Dichtung ausgestattet und ist somit absolut dicht.

Sender Draufsicht Hier eine Draufsicht um die Anordnung des Laser und der Heizung besser erkennen zu können.



Fortsetzung folgt......
-------